Eishockey Forum - Was macht HCP beim Dolomitencup?

Was macht HCP beim Dolomitencup? Forum>Pokal- / Testspiele
RegelnSuchenAntworten
Fr. 17.08.12 - 10:35:46

DIF09 ist im Moment nicht auf sonice.itDIF09
SIM an DIF09 schickenE-Mail an DIF09 schicken

Registriert seit: April 2009
Posts: 85
Nächste Woche geht es ENDLICH wieder los! Dank Dolomitencup können wir wieder den HCP und tolle Mannschaften aus Deutschland, Schweiz, Österreich und sogar Norwegen sehen. Das finde ich einfach nur geil. Ich werde bestimmt alle Spiele in Neumarkt anschauen gehen...wann sieht man schon Lugano, Iserlohn oder Lienz oder Lorenskogg in Südtirol? Super. Freu mich schon darauf. Übrigens: was meint ihr, hat der HCP eine Chance beim Turnier? Letzte Jahr haben sie grad, grad den vorletzten Platz geholt...danke Penaltysieg gegen Italien! Das war eher schwach, wobei das Halbfinale gegen KAC toll gewesen sein soll. Ich denke heuer hat es HCP noch schwerer und wird letzten Platz holen, außer vielleicht mit Sieg gegen Norweger könnte Platz 4 möglich sein. Was meint ihr?

Übrigens, ganz interessant:

Quelle: www.dolomitencup.com

Dolomitencup 2012 wartet mit mehreren Premieren auf


Was vor sieben Jahren als Idee einiger Eishockeybegeisterter aus Neumarkt begonnen hatte, ist mitten im Sommer zum fixen Treffpunkt für Eishockeyinteressierte aus halb Mitteleuropa und besonders Italien geworden, der Dolomitencup. Das Internationale Eishockeyturnier ist das best besetzte Turnier Italiens, heuer wird erstmals eine skandinavische Profimannschaft am Turnier teilnehmen.

Der Dolomitencup findet heuer zum siebten Mal statt, so stark besetzt wie heuer war das Turnier noch nie. Außerdem findet das Eishockeyturnier erstmals mit fünf Teilnehmern statt und der Premieren noch nicht genug: Zum ersten Mal wird mit Lorenskog eine Mannschaft aus Norwegen um den Turniersieg kämpfen. Der Vizemeister der höchsten norwegischen Eishockeyliga hält sich nicht nur zum Turnier in Neumarkt auf, sondern schlägt hier auch seine Trainingszelte auf. Die Skandinavier werden sich vom 21. bis 27. August in Neumarkt auf die kommende Saison vorbereiten. Höhepunkt des Trainingslagers ist die Teilnahme am Internationalen Dolomitencup.

Lorenskog Ishockeyklubb kommt als frischgebackener norwegischer Vizemeister ins Unterland. Für den Klub aus der 33.000 Einwohner zählenden Stadt Lorenskog ist es der bis dato größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. In den Reihen der Norweger stehen mit dem österreichischen Torhüter Jürgen Penker, dem ehemaligen HC- Bozen Stürmer Kenny Corupe oder auch dem ehemaligen Kölner Haie Stürmer James Sixsmith auch drei im deutschen Sprachraum sehr bekannte Gesichter. Star der Mannschaft ist aber Knut Henrik Spets. Zusammen mit seinem Bruder Lars- Erik kamen die „Spets- Brüder“ in der vergangenen Saison insgesamt auf 119 Scorerpunkte. Stützen der Rot- Blauen sind auch Nationalstürmer Mats Froshaug und Martin Laumann Ylven, der in der Vergangenheit beim schwedischen Spitzenklub Linköping HC auf Torjagd ging. Viel erwartet man sich auch vom kanadischen Neuzugang Wacey Rabbit. Der von den Boston Bruins 2005 gedraftete Stürmer kommt direkt aus der AHL nach Norwegen, zuvor hatte er eine Saison lang sehr erfolgreich beim EBEL- Verein KHL Zagreb gespielt. Die Norweger werden besonders in der Defensive als stark eingestuft, auch dank der beiden Schweden Peter Messa sowie Jonas Olsson und des kanadischen ECHL erfahrenen Wes Cunningham.

Topfavorit auf den Turniersieg sind aber nicht unbedingt die Skandinavier, sondern der Schweizer Teilnehmer, HC Lugano. Der HC Lugano ist einer der bedeutendsten und erfolgreichsten Clubs des Schweizer Eishockeys. Seit der Einführung der Playoffs in der Saison 1985/86 haben die Tessiner sieben Schweizer Meisterschaften gewonnen, der letzte Titel konnte 2006 gefeiert werden. Zusätzlich standen die Bianconeri fünf Mal im Meisterschaftsfinale und konnten als Vize- Europapokalsieger 1988 und 1989 sowie mit dem Erreichen des 3. Platzes beim IIHF Continental Cup 2003 und 2004 auch international diverse Erfolge verbuchen.

Mittlerweile scheint die Uhr in Lugano aber anders zu ticken: Nach 2006 konnte der HCL keinen Titel mehr gewinnen. Viermal war der Topverein jeweils im Viertelfinale ausgeschieden und zweimal musste der finanzstarke Verein sogar gegen den Abstieg in die Nationalliga B kämpfen. Damit soll jetzt aber Schluss sein, der Hockey Club Lugano will wieder an die glorreichen Zeiten der Vergangenheit anknüpfen, als man zwischen 1986 und 1991 gleich vier Mal Meister wurde. Ganz Lugano sehnt sich nach den glanzvollen Zeiten des „Grande Lugano“, deshalb legt die Vereinsführung verstärkt Wert auf eine gute Saisonvorbereitung bereits im Sommer. Mit der erstmaligen Teilnahme am Dolomitencup sollen die Weichen für eine erfolgreiche Saison gelegt werden.

Der HC Lugano wird mit etlichen Stars zum Dolomitencup anreisen, darunter befinden sich die aktuellen bzw. ehemaligen Nationalspieler Daniele Manzato, Steve Hirschi, Julien Vauclair, Hnat Domenichelli, Raffaele Sannitz sowie die ausländischen Topstars Ilkka Heikkinen, Petteri Nummelin (beide aus Finnland), Jaroslav Bednar (117 NHL- Spiele), Brett McLean (385 NHL- Spiele), Glen Metropolit (407 NHL- Spiele) sowie die beiden Brüder mit Doppelstaatsbürger- Lizenz, Brady und Jordy Murray. Im Team des Titelaspiranten steht auch ein Südtiroler: Diego Kostner hat in der vergangenen Saison als Zwanzigjähriger den Sprung in das Profiteam geschafft und 35 Spiele (4 Scorerpunkte) in der NLA absolviert.

Mit den Iserlohn Roosters kommt auch ein starker deutscher Verein nach Südtirol, der nach dem jüngsten Ausscheiden in den Pre- Playoffs der DEL auf eine Steigerung hofft. Der Klub aus dem Sauerland war mit hohen Erwartungen in die vergangene DEL Saison gestartet, so waren zu Saisonbeginn Stars wie die ehemaligen NHL Spieler Sebastien Caron, Mike York und Derek Peltier verpflichtet worden. Zusammen mit Jeff Giuliano standen diese Nordamerikaner bei fast 2.000 Spielen in der besten Liga der Welt auf dem Eis. Caron war sogar noch nach dem frühen Saisonende mit Iserlohn in Deutschland in die NHL zum Verein Tampa Bay Lightning zurückgekehrt. Dazu kommt noch das starke „deutsche Sturmduo“ Michael Wolf und Robert Hock. Doch trotz dieser geballten NHL- Ladung und deutschen Nationalspielern verfehlten die Roosters knapp den Einzug in das Viertelfinale.

In der kommenden Saison soll der Playoff- Einzug auch dank einer guten Vorbereitung realisiert werden- dazu dient auch der Dolomitencup. Die Südtiroler Luft ist für einige Akteure aus Iserlohn nicht neu: Verteidiger Brandon Rogers spielte zuletzt in Bozen und Stürmer Alex Nikiforuk in Valpellice.

Besonders stolz sind die Turnierveranstalter auf die Teilnahme der Black Wings Linz. Die Oberösterreicher kommen als aktueller österreichischer Meister nach Neumarkt. Die Einladung an die Nr. 1 im österreichischen Klubeishockey kommt nicht von ungefähr: Bereits im Jahr 2009 hatte Linz am Dolomitencup teilgenommen und durch seine offensive Spielweise imponiert. Für die heurige Ausgabe dürften die Black Wings Linz wohl zum Mitfavoriten für den Turniersieg gezählt werden, immerhin dominierten die Linzer den Grunddurchgang der vergangenen EBEL- Saison mit 12 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten KHL Zagreb souverän. Auch in den Playoffs zeigten sich die Oberösterreicher „meisterlich“: Im Viertelfinale schafften die Linzer einen 4:3 Seriensieg gegen Wien, im Halbfinale tobten sich die Schwarz-Weißen gegen Olympia Laibach mit einem Gesamtscore von 4:1 aus und im Finale zeigten die Linzer mit einer gewonnen 4:1 Siegesserie dem KAC die Grenzen auf.

Vor allem in der Offensive konnten die Linzer ein wahres Feuerwerk zünden, darauf wollen die Oberösterreicher auch heuer bauen. Für die nötigen Tore sollen deshalb die Stars rund um Rob Hisey, Gregor Baumgartner, Dany Irmen (Ex- Hc Bozen Stürmer), Pat Leahy, Brian Lebler, Brett Engelhardt, Mike Ouellette und Daniel Oberkofler sorgen. In der Abwehr baut der Meister weiterhin auf Franklin MacDonald, Curtis Murphy, Robert Lukas sowie die beiden neuen Starverteidiger Andy Hedlund und Marc-Andrè Dorion. Ein weiterer Erfolgsgarant dürfte erneut Torhüter Alex Westlund sein, der in der vergangenen Saison immerhin 92,3 Prozent aller gegnerischen Schüsse auf das Linzer Tor abwehren konnte.

Als Vertreter des italienischen Eishockeys wird Serie A- Vizemeister HC Pustertal am Dolomitencup teilnehmen. Für die Gelb- Schwarzen ist es die zweite Turnierteilnahme nach 2011. Im Vorjahr hatten sich die Fiat Professional Wölfe Platz drei sichern können, nach einem spannenden 5:4 Sieg nach Penaltyschießen gegen das Team Italy. Obwohl der Dolomitencup so gut besetzt ist wie noch nie, wollen auch die Fiat Professional Wölfe als Vertreter des italienischen Eishockey eine möglichst gute Figur abgeben, vor allem weil die beiden ersten offiziellen Saisonauftritte der Gelb- Schwarzen im Rahmen des Dolomitencups im heimischen Eisstadion in Bruneck über die Bühne gehen werden. Im Tor baut der HCP mit Jean- Sebastien Aubin auf einen absoluten Superstar. Der Frankokanadier kann auf 218 Spiele in der NHL (Pittsburgh, Toronto, Los Angeles), 176 Spiele in der AHL sowie 132 Spiele in der DEL (Düsseldorf) zurückblicken. Nachdem es in der NHL keinen Platz mehr für den Rechtsfänger gab, schlug Jean-Sebastian Aubin in Düsseldorf ein wie eine Bombe: 2010 war Aubin bester Torhüter der Liga, stand im Allstar-Team und war der Liebling der Fans. Man darf gespannt sein, ob Aubin die Pusterer Wölfe ins Finalturnier nach Neumarkt „hexen“ wird. Unterstützung bekommt der Frankokanadier in der Abwehr von den Nationalverteidigern Armin Helfer, Christian Mair und Armin Hofer. Im Angriff erhoffen sich die lautstarken HCP- Fans viele Tore von Joe Cullen, Pat Iannone, Pat Kavanagh, Joe Jensen sowie Max Oberrauch und Patrick Bona.
0  Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben  2 Antworten | Zitieren
Fr. 17.08.12 - 12:18:12

hockeyhöifa ist im Moment nicht auf sonice.ithockeyhöifa
SIM an hockeyhöifa schickenE-Mail an hockeyhöifa schicken

Registriert seit: Dezember 2007
Posts: 5.207
Fan von: HC Pustertal
Da man erst ein paar Tage auf dem Eis ist, wirds wohl nicht ganz reichen...auch wenn das norwegische Team ebenbürtig scheint...
Zudem haben sie mit Jürgen Penker einen Top-Goalie...
Dazu noch die 2 Trygg und Spets Brüder...sehr schwierig...
Dieser Beitrag wurde am 17.08.12 - 12:20:20 von hockeyhöifa editiert!
0  Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben  2 Antworten | Zitieren
Fr. 17.08.12 - 13:51:27

User ist invisiblePatza
Foto von Patza ansehenSIM an Patza schickenE-Mail an Patza schicken

Registriert seit: September 2000
Posts: 12.803
Fan von: HC Pustertal
beide spiele sind nicht als gradmesser zu sehen, wo der HCP heuer steht. in erster linie ist es für den cup gut einen einheimischen verein zu haben für die aufmerksamkeit regional.
für den HCP ist die teilnahme eine grosse herausforderung. immerhin müssen wohnungen, transferkarten, visum, flüge, testspielprogramm und trainingspläne früher stehen als bei allen anderen. so gesehen sind wir froh überhaupt dabei zu sein und im ausland wahrgenommen zu werden.

sportlich brauchen wir nicht zu reden: ein sieg gegen norwegen (gleichbedeutend mit qualifikation für das spiel um den 3. platz) wäre eine grosse und schöne überraschung.

ein sieg oder eine knappe niederlage gegen iserlohn eine echte sensation. hier spielen hartgesottene DEL-profis gegen unsere junge, im verhältnis zur DEL, halb-amateure. so in etwa wie wenn der fc südtirol gegen fiorentina spielt.

ich persönlich bin froh diese teams mal im rienzpalast (solange er noch steht Smilie) sehen zu können, ich denke das publikum in bozen und umgebung sollte es auch so sehen.
0  Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben  3 Antworten | Zitieren
Fr. 17.08.12 - 13:57:46

Catt ist im Moment nicht auf sonice.itCatt
SIM an Catt schickenE-Mail an Catt schicken

Registriert seit: August 2010
Posts: 1.076
Fan von: HC Pustertal
[Zitat]
Original von DIF09:
Ich werde bestimmt alle Spiele in Neumarkt anschauen gehen...wann sieht man schon Lugano, Iserlohn oder Lienz oder Lorenskogg in Südtirol? Super.

Wenn "LIENZ" mitspielen würde, dann würde der HCP sicher nicht letzter! Smilie Smilie
0  Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben  5 Antworten | Zitieren
  RegelnSuchenAntworten
Moderatoren:  
piloly ist im Moment nicht auf sonice.itpiloly   SIM an piloly schicken   E-Mail an piloly (piloly@sonice.it) schicken
 | Top