Eishockey Forum - EWHL-Finalturnier in Neumarkt

EWHL-Finalturnier in Neumarkt Forum>Dameneishockey
RegelnSuchenAntworten
Mi. 04.03.15 - 12:04:59

User ist invisiblePhil11
SIM an Phil11 schickenE-Mail an Phil11 schicken

Registriert seit: August 2009
Posts: 6.608
[Zitat] EWHL-Finalturnier in Neumarkt

Am Samstag, 7. und Sonntag, 8. März gibt es in der Würth-Arena Neumarkt Fraueneishockey auf europäischem Topniveau

Der österreichische Eishockeyverband hat den EV Bozen 84 mit der Organisation der Veranstaltung betraut im Rahmen der die vier Top-Teams der Elite Women’s Hockey League um den Titel bzw. die Bronzemedaille kämpfen werden.

Das eigenwillige Play-Off-System sieht vor, dass der Erste und Zweite nach dem Grunddurchgang direkt um die Krone spielen, der Dritte und Vierte in einem kleinen Finale um die Bronzemedaille. In beiden Fällen geht es darum nach zwei Spielen das bessere Ende für sich zu haben. Auf diese Weise kann man eher davon ausgehen, dass sich wirklich die bessere Mannschaft am Ende durchsetzt. Dabei muss eine Mannschaft nicht unbedingt beide Spiele gewinnen um siegreich zu sein, es geht – sowie in den Fußballpokalspielen – um die bessere Tordifferenz. Oder ganz banal: wenn Mannschaft A das erste Spiel gegen Mannschaft B 3:0 gewinnt und das zweite 2:0 verliert ist sie dennoch Sieger.

Für das kleine Finale haben sich Salzburg, der Dritte nach dem Grunddurchgang und, im allerletzten Moment, ŠKP Bratislava qualifiziert. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass die beiden Mannschaften am Wochenende wieder aufeinandertreffen, nachdem Bratislava eben durch zwei Siege über Salzburg unter die letzten vier Teams vorstoßen konnte.

Im Rennen um den Titel stehen sich die übermächtigen und in der EWHL noch ungeschlagenen Sabres aus Wien (mit der Boznerin Valentina Bettarini) und der EV Bozen Eagles Hockey Academy gegenüber. Dank zweier Siege gegen Neuberg in den letzten beiden Spielen konnten die amtierenden EWHL-Meister den zweiten Platz behaupten. Die Finalteilnahme der Eagles macht die Veranstaltung noch um Vieles emotionaler.

Dass am Wochenende die Karten aber neu gemischt werden ist auch den Sabres klar. Die Favoritenrolle können die Wienerinnen nicht von der Hand weisen und nach dem für sie enttäuschenden dritten Platz im Vorjahr dürfen sie sich keine Blöße mehr geben. Das wiederum gibt den Eagles die Möglichkeit relativ befreit aufzuspielen. Die Würth-Arena ist ein idealer Schauplatz für Fraueneishockey vom Feinsten. Verkehrstechnisch günstig gelegen, mit der richtigen Größe um Stimmung aufkommen zu lassen und vor Allem technisch fortschrittlich. Manfred Zanotti und sein Team sorgen für Livestreaming und mit der Videowand in der Halle wird professionelles Flair wach. Dazu Hallenboss Manfred Zanotti selbst: „Gerne sind wir dem Wunsch der Eagles Bozen nachgekommen unsere Arena für dieses Final Four zur Verfügung zu stellen. Wiederum dürfen wir ein hochwertiges internationales Finalturnier beherbergen. Dies zeigt das unser Stadion für solche Events absolut geeignet ist. Wir wünschen allen teilnehmenden Mannschaften und ihren Fans einen schönen und erfolgreichen Aufenthalt in Neumarkt.“

Eagles-Coach Marco Liberatore ist natürlich zufrieden mit dem Einzug ins Finale: „Wir haben eine ganze Saison auf dieses Ziel hingearbeitet und haben uns das Leben am Ende selbst noch schwer gemacht. Im richtigen Moment hat die Mannschaft aber ihr ganzes Herz in die Waagschale geworfen und das zweite Finale in drei
Jahren EWHL sichergestellt. Ich traue dem Team jetzt Einiges zu.

Und bei dieser Gelegenheit möchte ich eine Lanze für das Fraueneishockey brechen und alle auffordern sich die Spiele anzusehen. Ich bin sicher, dass ziemlich viele über das hohe Niveau überrascht sein werden und ihr Interesse für das Fraueneishockey entdecken.“

Der Eintritt zu den Spielen ist kostenlos.

EWHL-Finale Würth Arena Neumarkt - Spielplan

Samstag, 7.03.2015
16:30 Spiel um Platz 3 (1. Begegnung): DEC Salzburg – ŠKP Bratislava
19:30 Spiel um Platz 1 (1. Begegnung): EHV Vienna Sabres – EVB Eagles Hockey Academy

Sonntag, 8.03.2015
12:00 Spiel um Platz 3 (2. Begegnung): DEC Salzburg – ŠKP Bratislava
15:00 Spiel um Platz 1 (2. Begegnung): EHV Vienna Sabres – EVB Eagles Hockey Academy

Quelle: Pressemitteilung EVB Eagles Hockey Academy
0  Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben  2 Antworten | Zitieren
So. 08.03.15 - 18:07:49

hannah22 ist im Moment nicht auf sonice.ithannah22
SIM an hannah22 schickenE-Mail an hannah22 schicken

Registriert seit: Februar 2015
Posts: 42
Fan von: HC Pustertal
EWHL – Final Four / Die Eagles stellen sich selbst ein Bein

Fünfzig Minuten tolles Eishockey, 10 Minuten Irrsinn und die Eagles geraten im Kampf um den Titel in Schieflage.

So ein rasantes Spiel hatte man im Fraueneishockey hierzulande wohl nie gesehen. Die Eagles starteten furios und betrieben ein aggressives Forechecking um die Sabres nicht ins Spiel kommen zu lassen. Die Taktik geht voll auf, denn die Wienerinnen sind zunächst tatsächlich nicht in der Lage ihre gefürchteten Steilpässe auf Anna Meixner oder Esther Kantor anzubringen. Die Eagles machen die Räume gezielt eng und stören den Spielfluss der Gäste. Bei den jeweils sieben Torschüssen pro Seite bleiben die beiden Torhüterinnen Victoria Vigilanti und Daniela Klotz Sieger. Das erste Drittel endet folgerichtig torlos. Es dauert bis zur 13. Spielminute des zweiten Drittels bis die Sabres die Eagles aushebeln können. Kaitlin Spurling reagiert nach einem Scheibenverlust am schnellsten und lässt dem Eagles-Goalie keine Chance. Keine drei Minuten später schlagen die Eagles aber schon zurück. Jo Peroff spielt die Sabres-Abwehr schwindlig, zieht alle Aufmerksamkeit auf sich und legt dann plötzlich für Beatrix Larger auf, die die Scheibe mit einer Direktabnahme unter die Querlatte hämmert. Es folgt ein wahres Feuerwerk vor dem Tor der Sabres, bei dem Samantha Gius die Scheibe zum 2:1 auf dem Schläger hat aber etwas zu lange zögert. Auf der Gegenseite entsteht die gefährlichste Situation aus einem von einer Mitspielerin verursachten Ablenker, den Daniela Klotz mit einem schier unglaublichen Reflex abwehrt. 1:1 Unentschieden nach zwei Dritteln ist aus der Sicht der Eagles dennoch tolles Resultat in einem rassigen Spiel in dem sich beide Mannschaften nichts schenken. Im Schlussabschnitt wogt das Spiel weiter hin und her, beide Mannschaften finden gute Einschussmöglichkeiten vor, aber die Goalies wachsen über sich hinaus. In der 50. Spielminute beginnt der Eagles-Irrsinn. Zunächst nutzt Wien eine Überzahlsituation nachdem die Eagles praktisch vier Minuten in Unterzahl spielen mussten, zwischen der 55. und 59. Spielminute ebnen drei kapitale Fehler den Sabres den Weg zum Sieg. Fünfzehn Sekunden vor Spielende erzielt Beatrix Larger dann noch ihren zweiten Treffer an diesem Abend, aber das Endergebnis ist schon eine kleine Vorentscheidung.



Vienna Sabres – EVB Eagles 5:2 (0:0)(1:1)(4:1)

Tore: Kailin Spurling (SAB – 32:23), Beatrix Larger (EAG, Peroff – 34.40), Charlotte Wittich (SAB, Hanser – 49.28 - PP), Esther Kantor (SAB – 54.12), Esther Kantor (SAB, Meixner – 57:19), Anna Meixner (SAB, Kantor – 58.26), Beatrix Larger (EAG, De Rocco – 59.44)

Mannschaftsaufstellungen:

Vienna Sabres: Victoria Vigilanti (Nicole Arnberger), Valentina Bettarini, Regan Boulton, Katharina Hybler, Ines Kropf, Katharina Heuberger, Anna Meixner, Kaitlin Spurling, Charlotte Wittich, Susanne Schemmerl, Esther Kantor, Monika Vlcek, Anna Hanser, Nadia Granitz

Eagles: Daniela Klotz (Martina Marangoni), Nadine Zaccherini, Linda De Rocco, Elena Ballardini, Michelle Masperi, Franziska Stocker, Nadia Mattivi, Anita Muraro, Anneke Orlandini, Chelsea Furlani, Jordanna Peroff, Anna De La Forest, Eleonora Dalprà, Carola Saletta, Beatrix Larger, Samantha Gius, Eleonora Bonafini, Mia Campo Bagatin, Federica Zandegiacomo, Silvia Carignano

Penalità: Sabres 12 – Eagles 12

Torschüsse: Sabres 25 – Eagles 27
EWHL – Final Four / Die Eagles stellen sich selbst ein Bein

Quelle: EVB Eagles Hockey Academy
0  Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben  0 Antworten | Zitieren
So. 08.03.15 - 18:18:27

hannah22 ist im Moment nicht auf sonice.ithannah22
SIM an hannah22 schickenE-Mail an hannah22 schicken

Registriert seit: Februar 2015
Posts: 42
Fan von: HC Pustertal
Die Mädls der EV Bozen Eagles Hockey Academy verlieren beide Spiele gegen die Vienna Sabres (2:5 und 1:4) beim EWHL Finalturnier in Neumarkt. Somit ist Wien EWHL Champion.

Gratulation an unsere Eagles zum 2. Platz!!! Smilie Trotzdem zwei super Spiele gewesen, stolz auf euch Mädls!!! Smilie
0  Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben Nur eingeloggte User dürfen ihre Meinung abgeben  1 Antworten | Zitieren
  RegelnSuchenAntworten
Moderatoren:  
piloly ist im Moment nicht auf sonice.itpiloly   SIM an piloly schicken   E-Mail an piloly (piloly@sonice.it) schicken
 | Top